You are currently viewing Ausstellung “andere Seiten” von Wilfried Schwarz / 17.09. – 12.10.2022

Ausstellung “andere Seiten” von Wilfried Schwarz / 17.09. – 12.10.2022

Kunst will unters Volk

Wilfried Schwarz feiert in diesem Jahr seinen 85 Geburtstag. Ihm zu Ehren zeigt die Galerie van den Boom einen Querschnitt seines Schaffens. Am Anfang steht die Zeichnung. Hier ist der Fineliner aktuell sein liebstes Werkzeug – „Man kann ihn nicht wegradieren.“ Figuren in der Bewegung, stille Portraits oder Akte zeigen die Meisterschaft von Wilfried Schwarz. In der Farbe ist er nicht festgelegt ob Öl oder Acryl, er malt was vor den Pinsel kommt und das aus aller Herren Länder. Eine große Leidenschaft ist das Reisen. „ Ich hatte das Glück Syrien noch vor der Zerstörung besuchen zu dürfen“. Hier malt er Gruppenbilder in einer kontrastreichen Komposition. Seine Landschaften sind Südfrankreich, Toskana, Canyons, Kapadokien … und immer wieder Brandenburg. Den Dom aus verschiedenen Perspektiven und die Havel bringt er zum leuchten.

Landschaften, Portraits, Gruppenbilder, ungewöhnliche Schaufensteransichten, nah dran oder weit weg, diese Ausstellung hätte viele Motive der Anordnung gehabt.

Wilfried Schwarz ist in dem was er malt nicht festgelegt. Wohl aber wie er es malt. Hier zeigt sich sein Können, sich jedem Motiv anzunähern und es in ein Gemälde umzusetzen.


Vita Minimale

1937 in Finsterwalde/Niederlausitz geboren
1955 – 60 Studium der Gemumistik und Kunsterziehung an der Humloldt-Universirat Berlin, Staatsexamen
1960 – 80 Schuldienst in Brandenburg an der Havel
1967 Referent beim Weltkongress der Kunsterzieher in Prag
1974 – 80 Förderklasse Malerei/Grafik des Bezirkes in Potsdam bei den Malern und Grafikern Gottfried Höfer und Wolfgang Liebert
1974 Frankreichreise zur Hochzett des Bruders, anschließend kons­pirative Hausdurchsuchung durch die Stasi (MfS der DDR)
1980 – 90 Fachsbereichsleiter Kultur an der VHS Brandenburg/Havel

Leitung von Kunstkursen, Stadtgeschichtskursen, Engagement in der Denkmalpflege, Deutschunterricht in der Abiturstufe des 2. Bildungsweges

1983 Reise nach Österreich
1990 – 92 Kulturamtsleiter in der Stadt Brandenburg: Aufbau der Unteren Denkmalschutzbehörde, Internationales Bildhauerplenair und erste Arbeiten im Paulikloster, erste OFF-ART-Ausstellung
1992 – 2001 Fachbereichsleiter an der VHS Brandenburg an der Havel
10/2001 Ruhestand

weiterhin Kursleiter VHS: Kunstkurse, Französisch, Stadtgeschichte, ab 2015 Deutschkurse für Syrer

Ausstellungsbeteiligungen, Personalausstellungen und Plenairs ab 1962 in der DDR, Polen und Ungarn

ab 1990 in ltalien. Frankreich (Salon de Printemps
2002 – 2008- in Epinay sur Seine bei Paris)

Reisen in Europa, Ägypten, Syrien, Jordanien, Marokko, USA

Ankäufe: Stadtmuseum Brandenburg an der Havvel, Arbeiten in Privatbesitz in Deutschland, Österreich, Frankreich, United Kingdom, USA

Galerie van den Boom

Galerie, Ausstellungsort, Offenes Atelier, Event Location
Packhofstr. 4
14776 Brandenburg a. d. Havel